• Hallo Jakob,
    ich habe dein Anliegen abkopiert und werde es morgen Simeon vorlegen. Heute waren wir mittels eines Tablets in unserem Forum. Simeon hat sich das alles interessiert angeschaut.
    An meiner Büste habe ich heute die Feinarbeiten begonnen.
    Hier das Ergebnis:


  • Hallo Berkow,


    da kann man sehen was man unter Anleitung eines Meisters schaffen kann. Gibt Simon auch Tipps wie man Deinen modellierten Kopf in eine Schnitzarbeit umsetzen kann?


    Ich danke dir für die Unterbreitung meiner Wünsche. Bin gespannt was Simon dazu sagt!


    Wie lange bist Du noch bei Simon? Was machst Du als nächstes?


    Gruß
    Jakob

  • Hallo Berkow
    die Büste in Ton ist insgesamt gut gelungen. Ich vermute, dass als Modell Mr. Schnitz selbst fungierte. Die Breite bzw. die Lage der Mundwinkel ist stimmig, doch erscheint mir der Wulst der Unterlippe für die eines Mannes zu breit. Was meint Mr. Schnitz dazu?
    Je älter, desto schmäler werden die Lippen. Auf eher fortgeschrittenes Alter deuten die stark ausgeprägten Augenbrauen hin.
    Mit diesen kritischen Äusserungen werte ich nicht Deine Arbeit ab, sondern möchte nur mithelfen, diese noch zu perfektionieren. (Vgl. auch mal Bilder in der Suchmaschine mit den Stichworten "Porträt Mann")


    Viele Grüße von Seehaas

  • Hallo Berkow,
    ist das Dein Selbst-Porträt ?
    Ein gelungenes Werk :thumbsup: . Nach Kursabschluß kannst Du dann voll loslegen.
    Schade das Simeon so weit entfernt ist, sonst würde mich so ein Kurs auch reizen.
    Wir hatten früher in unserem Schnitzkreis den Chefarzt unseres örtlichen Krankenhauses als Mitglied.
    Am Anfang haben wir alle gelächelt, dies ist uns nach kurzer Zeit vergangen, da Er die Anatomie beherscht hat. Nach einem 1/4 Jahr war Er Top drauf und wir haben nur noch gestaunt !!!
    In diesem 1/4 Jahr hat der mit der Technik gekämpft - Eisen schärfen etc.


    Wir freuen uns auf Deine zukünftigen Werke. :)
    Gruß Otmar

    Wissen ist Macht - Nichtswissen ist Ohnmacht - Nichtstun macht träge und krank <3

  • Hallo Jakob,
    dein Anliegen habe ich ihm abgegeben. Den Präsidenten hat er bisher nicht verkaufen können. Über die Videos denkt er nach. Da wir sein erster Kurs waren und der auch für ihn erfolgreich verlief, denkt er über weitere Kurse nach. Auch über Schnitzerkurse. Ja er gibt auch Tipps, wie man bestimmte Partien auch mit dem Messer herausholen kann. Der Kurs läuft Donnerstag aus.
    Hallo Seehaas,
    Mr. Schnitz war nicht das Modell. Er hat mehrere Köpfe stehen und ich habe mir aus allen dreien etwas abgeschaut. Die Augenbrauen hatte ich zu stark ausgeprägt. Da schlug Simeon vor daraus einfach dicke Augenbüschel, wie bei Theo Weigel zu machen. Bei dem sagte man damals auch, wo andere Augenbrauen haben sitzen bei dem Klobürsten. Wir waren uns beide einig, das das ein gewisses etwas hat. An den Lippen haben wir heute noch etwas nachgearbeitet.
    Hallo Zillertaler,
    leider kein Selbstpoträt. So gut sehe ich leider doch nicht aus. Erst hatte ich das vor. Jedoch ist das für einen Anfänger zu schwierig. Ich habe ihm Vorgeschlagen vielleicht einen Kurs zu organisieren, wo man nur charakteristische Gesichter entwirft (lachen, weinen, stolz, traurig u.s.w.) Es ist unglaublich , wie schnell er dem Gesicht auf meinen Wunsch hin mit wenigen Griffen das leichte Lächeln verstärkte.
    Das werdet ihr morgen sehen, wenn die Figur fertig zum Brennen ist.

  • Hallo Berkow,
    weitere dezentrale Kurse von Mr. Schnitz wären mit Sicherheit auch für Ihn eine nützliche Alternative.
    Ich bin der Meinung, wenn Er als unser Forumsmitglied regionale Kurse anbietet, wäre Er mehr als ausgebucht. Hast Du über eine solche Alternative mal nachgedacht ?
    Würde uns allen und auch Mr. Schnitz weiterhelfen.
    Alles eine Frage der Organisation !
    Voraussetzung seitens Mister Schnitz eine Außendienst-Tätigkeit .
    Leider ist es so, daß sich solche Asse zu Hause einmauern und jede Reflektion nach außen blockieren.


    Nachdem ich über 30 Jahre bundesweit im Außendienst tätig war, möchte ich auf Grund von gemachter Erfahrung, keine Stunde missen.
    Gruß Otti

    Wissen ist Macht - Nichtswissen ist Ohnmacht - Nichtstun macht träge und krank <3

  • Hallo alle Miteinander,
    heute habe ich den Kurs abgeschlossen. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner Arbeit.
    Es hat Spaß gemacht mit Mr. Schnitz zu arbeiten. Wir werden noch weitere Kurse zusammen machen.
    Zillertaler, wenn ich die gebrannte Büste abhole, werde ich deinen Vorschlag ihm unterbreiten. Das kann er jedoch nur mit unserer Unterstützung bewerkstelligen. Er braucht dazu Räume und Übernachtungen. Das kann er nur mit unserer Hilfe durchziehen. Ob sich dazu jemand bei der Organisation in dem jeweiligen Gebiet beteiligt?


    Grüße aus Berlin
    Berkow


    Hier nun mein fertiges Werk:


  • Hallo Berkow,


    ich finde deine Arbeit sehr gelungen. Die Proportionen stimmen, alles passt zusammen. Ob die Augenbrauen zu dick sind, der Mund zu breit ist, oder sonst etwas nicht der "Norm" entspricht, kann man bei einem Menschlichen Kopf sowieso nicht sagen. Gesichter von Menschen, sind so unterschiedlich, wie die Natur sie eben hervorbringt. Der eine hat extrem starke Augenwülste, der andere kaum sichtbare.


    Man kann überhaupt nicht sagen, der Mund "muss" so aussehen, die Nase muss so lang und so breit sein. Du hast ein realistisches Menschliches Gesicht/Kopf erschaffen.


    Herzlichen Glückwunsch dazu!


    Gruß
    Jakob

  • Hallo Berkow,
    eine wirklich gelungene Arbeit. Meine Hochachtung.
    Büsten - Köpfe - Gesichter sind was ganz individuelles. Hier gibt es keine Norm, da kann ich Jakob in seiner Aussage nur bestätigen. Das ist das Leben !!!


    Zu den dezentralen Schnitzkursen von Mr. Schnitz dürfte die Organistion (wenn alle, insbesondere der harte Kern mitspielt) nicht das groiße Problem sein !
    Gruß Otti

    Wissen ist Macht - Nichtswissen ist Ohnmacht - Nichtstun macht träge und krank <3

  • Hallo Jungs,
    euer Lob geht runter wie Öl. Ja der Mensch ist nun mal verschieden. Wäre schlimm, wenn wir alle gleich aussehen würden. Seehaase hat jedoch für mich positiv eingegriffen. Ich habe den Mund noch verändert und damit sah der Kerl noch besser aus. Kritik sollten wir immer positiv sehen und in uns etwas bewirken. Auch wenn es manchmal innerlich weh tut. Nur eine gut gemeinte Kritik bringt uns weiter.
    Auf ein Neues
    Berkow

  • Hallo Berkow
    es freut mich, das Du meinen Beitrag #23 so verstanden hast, wie er gemeint war. Ergänzend zu Deiner Arbeit im Workshop möchte ich Dich auf ein kleines Buch hinweisen, das nicht teuer (14,80€) aber sehr informativ und hilfreich ist:
    Berit Hildre: Kopf & Gesicht, Modellieren mit Ton, Hanusch Verlag
    In Wort und vielen Bildern wird neben der Kopfform dem Gesichtsausdruck bei den verschiedenen Gefühlsstimmungen breiter Raum eingeräumt.


    Viele Grüße von Seehaas

  • Hallo Seehaas,
    danke für den Buchtipp. Ich habe gleich bei Amazon vorbeigeschaut und man kann es käuflich erwerben. Gleichzeitig habe ich die Kritiken dazu gelesen und da hat einer auf einen Philippe Faraut (Bildhauer und Schnitzer) verwiesen. Sein Buch nennt sich Porträts in Ton: Anatomie und Ausdruck. Das habe ich bestellt. Ist zwar doppelt so teuer, jedoch hat auch viel mehr Seiten und Bilder. Mal sehen, wenn es eintrifft. Dann kann ich ja darüber berichten.

  • Hallo Seehhaas,
    das Buch Porträts in Ton habe ich mir angeschafft. Es hat 213 Seiten mit 550 Fotos und 65 verschiedene Skulpturen. Teilweise sind seine Arbeiten wie Fotografien. Es ist darin alles sehr gut beschrieben und man kann viel für Holz daraus ableiten. Selbst anatomische Arbeiten, wie Muskelaufbau, sind als Tonarbeiten dargestellt.
    Für mich hat sich der Kauf gelohnt.


    Grüße
    Berkow