Holzskulptur reinigen

  • Guten Tag,


    ich bekam eine schone alte Christophorus Skulptur vermutlich Eiche, die mein Nachbar sich mal in Tirol gekauft hat, geschenkt. Sie ist sehr verstaubt und hat viele kleine Spritzer , von wahrscheinlich Vogelkot oder eventuell Farbe, man kann diese mit dem Fingernagel leicht abkratzen.


    Nun hätte ich gern einen Tipp, wie ich die Holzfigur reinigen kann.

    :/


    Vielen Dank für Eure Ratschläge im Voraus-

    Schönen Sonntag!

  • Hallo Susanne,


    geh wie folgt vor: Staube die Skulptur mit einem weichen Pinsel "gründlichst" ab. Mische 250 ml Wasser mit 50 ml weißem Essig. Darin ein "Baumwolltuch" einweichen. Die Sulptur mit dem nicht zu nassen Tuch gründlich reinigen. Die Skulptur trocken reiben. Die "vollkommen" trockne Skulptur mit einem Teebaumöl getränktem Tuch einreiben. Das Öl einziehen lassen. Mehrmals wiederholen.


    Das Teebaumöl bekommst Du in Apotheken oder reformhäusern.

  • Hallo Susanne,


    bei gewachsten, gebeizten sowie mehrfach gebeiztenSchnitzereien ist es am besten, wenn Sie diese mit einer weichen,sauberen Schuh- oder Kleiderbürste, einem trockenem Tuch oder einem feinen Pinsel vorsichtig vom Staub befreien.

    Die Bürste hat den Vorteil, dass durch das Bürsten gleichzeitig die Oberfläche wieder aufpoliert wird.


    Ein kleiner Tipp: an schlecht zugänglichen Stellen nehmen Sie einfach eine neue, saubere Zahnbürste.

    Aber Vorsicht: niemals FEUCHT abwischen oder mit einem Microfasertuch reinigen, damit beschädigen Sie die Oberfläche.


    Falls die gewachste, gebeizte oder mehrfachgebeizte Holzschnitzerei nach ein paar Jahren stumpf und matt aussehen sollte, empfehlen ich, die Schnitzerei mit flüssigem Antikwachs hauchdünn einzulassen und nach ca. einer Stunde Trocknungszeit (je nach Wachs) mit einer weichen, sauberen Bürste wieder aufzupolieren.Dies läßt Ihre Figur wieder in einem neuen Glanz erstrahlen.


    mit Gruß vom

    Zillertaler

  • Hallo zurück-


    ich bedanke mich für die zwei Hinweise8), wobei beide sich in meinen Augen widersprechen , FEUCHT oder nur trocken reinigen?


    Vielleicht gibt es im Forum eine dritte Person, die hier etwas dazu sagen könnte? Das wäre hilfreich. Bitte gebt Eure Erfahrung kund- DANKESCHÖN!


    Ich machte beim Reinigen meiner Antikmöbel gute Erfahrung mit Renuvell- geht das vielleicht auch?


    Einen schönen Sonntagabend

    Susanne

  • Hallo Susanne,


    Wasser ist das natürlichste und mildeste Lösungsmittel. Jedes stark verschmutzte Holz kann man mit einem "feuchten" Tuch reinigen. Natürlich soll man kein Holz in Wasser stundenlang "einweichen" . Der Essig (jede Hausfrau weiß, Essig ist ein gutes Reinigungsmittel) unterstützt die Lösungswirkung des Wassers, und wirkt zudem antibakteriell.

    Anhaftende Verschmutzungen "muss" man mit einem Lösungsmittel zu Leibe rücken. Wasser ist und bleibt eines.


    Wenn die Skulptur nicht so stark verschmutzt wäre, würde eine normale Reinigung (Entstaubung) mit dem Pinsel reichen. Danach dann mit einem Öl einreiben. Fertig.


    Bei starken Verschmutzungen, muss ein Lösungsmittel her. Restauratoren machen das an Holzgegenständen mit Chemikalien.


    Wennn Sie so vorgehen, wie ich es eingangs beschrieben habe, kann nichts schiefgehen. Ihre Entscheidung. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der einen anderen Vorschlag hat.


    "Niemals mit Wasser" das ist blanker Unsinn!;)

  • I agree with Zillertal and James, some good warm or hot water and dish detergent will remove most and a scrub brush or a toothbruch will remove the remainder. Once dry, apply an oil finish to restore moisture and protection to the wood.

    May they pipe Up Spirits one more time, before they pass me over "the standing part of the fore sheet".

  • Liebe Schnitzer,


    ich habe die Figur gut sauber bekommen mit der Methode von Zillertaler- herzlichen Dank! Sie glänzt nun wieder, aber scheinbar wurde sie gewachst. Anwenigen Stellen kommt kein Glanz mehr, daher würde ich ihr gern ein Finish geben. Kann man sie dennoch mit Öl behandeln oder besser mit Wachs. Wenn Wachs, dann welches ist zu empfehlen?


    Ich würde mich freuen, wenn ich nochmal einen Tipp erhalten könnte und

    sag schon immer DANKE!

    Susanne

  • Hallo Susanne,:)

    da ich nur Deine Beschreibung und kein Bild hatte, war für mich als langjähriger Schnitzer klar, dass die Figur aus Tirol stammend zu 90% aus Lindenholz und mit Wachsbeize behandelt war. Es freut mich, dass es Dir gelungen ist wieder eine schöne Optik herzustellen. Für die Endbehandlung würde ich ein Hartwachs (Büffel-Glanz) empfehlen. Mit diesem Hartwachs behandele ich alle meine Arbeiten im Endstadium. Einfach mit einer Bürste satt auftragen und am nächsten Tag mit Bürste und weichem Lappen nachpolieren. Die glanzlosen Stellen kommen wahrscheinlich an den Hirnholzstellen, dass mehr Wachs oder Beize aufnimmt. Mit der Endbehandlung Büffelglanz dürfte das Thema erledigt sein.

    Das Wachs ist ein österreischisches Produkt und mit Sicherheit auch bei uns in Fachgeschäften erhältlich. Gehe auf nachfolgenden Link und Du siehst wie die Wachs-Dose aussieht.

    http://farbenschwoiser.com/pro…Bueffel-Glanz_15601__2775


    Nachfolgend noch Bilder einer Relief-Schnitzerei.

    1. Bild - behandelt mit Wachsbeize farblos und Rand in mittelbraun.

    2. Bild - Endbehandelt mit Büffel-Glanz.

    Viel Erfolg für Deine Arbeit

    und Gruß vom

    Zillertaler ;)


    1. Bild:


    hobbyschnitzen.de/Schnitzerforum/core/attachment/8413/


    2. Bild:







    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip