Mein erstes schnitzwerk

  • Hallo Ladyflo,


    da wird sich dein Mann aber freuen! Eine beschnitzte Pfeife zum Geburtstag von der Ehefrau. In der Nahaufnahme ist der Wolfskopf gut zu erkennen.


    Auch der dunkle Holz-Farbton ist recht ansprechend.


    Wenn Du noch einmal, wie Du schreibst, eine Pfeife beschnitzen möchtest, erlaube ich mir, Dir einen Tipp zu geben.


    Nimm um das Motiv das Du schnitzen möchtest, mehr Holz weg. Bei solch kleinen Gegenständen wie ein Pfeifenkopf reichen da schon Millimeter. So erreichst Du eine plastische Wirkung, das Motiv wird dann Plastischer. Auch alles hervorheben was absteht. Bei deinem Wolfskopf wären das z. B. die Ohren, dass Fell, die Nase und die Zähne.


    Wenn man schnitzt, muss man Material, also Holz wegnehmen, um etwas darzustellen. Ich hoffe Du weißt wie das gemeint ist.


    Dazu reicht aber ein einfaches Schnitzmesser nicht. Überlege Dir, ob Du Dir einen Satz Miniaturschnitzeisen zulegen möchtest, damit geht das einfacher.


    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei diesem schönen Hobby!!

  • danke für den tip- bei der nächsten pfeife werde ich versuchen merh im 3 d bereich zu arbeiten- diese sollte den wolf nur als art prägung erhalten. aber du hast recht- er wäre ggf noch cooler gekommen wenn ich mich mehr getraut hätte-

  • Eine sehr schöne Idee, so eine Pfeife zu beschnitzen. Für kleine Objekte nehme ich immer die Micromesser vom Thomas.

    In diesem Fall natürlich mit Handschuhe und damit auch noch gut aufpassen wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

    Freue mich auf weitere Ideen. 8) :)

  • danke für ds kompliment. das mit den micromessern behalte ichmir mal im auge- hab nur mal ausprobiert aber hat spaß gemacht- also werde cih mir so nach und nach ein ordentlcien schnitzwerkzeugsatz zulegen. jetzt muss erst mal ein gutes normles schnitzmesser her- eins das mir net bei einer pfeife auseinanderfällt :(
    denke nächstenmoant geht die zweite pfeife in arbeit