Gravieren einer Holztafel per Hand

  • Hallo liebe Gemeinde, ich bin ein absoluter Neuling in diesem Forum und ebenfalls auf dem Gebiet der Holzbearbeitung.

    Durch Zufall bin ich auf ein kleines Projekt gestoßen, welches ich nun gern durchführen würde, mir allerdings das nötige Fachwissen fehlt. Da ich mir lieber vorher profesionelle Ratschläge einholen wollte melde ich mich hier.


    Mein Ziel ist es, auf eine Holztafel, sagen wir 300mm x 150mm x 40mm, einen Schriftzug einzugravieren um diese Tafel enhtsprechend an eine Tür, Wand oder Ähnliches aufzuhängen. Ich habe durch meine Internetrecherche etliche taugliche Holzarten sowie Techniken gesehen, tue mich jedoch mit der Auswahl schwer. Am liebsten würde ich das ganze per Hand durchführen, sprich auf elektrische Unterstützung verzichten. Hierfür bleiben mir lediglich Handmeißel und Hammer wenn ich das richtig verstanden habe.


    Das Holz wäre jetzt keinen Naturgewalten direkt ausgesetzt, sollte dennoch aber zu gewissem Grade wettertauglich sein.

    Nun bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich eine Eichenbole, eine Ahornbole oder doch lieber Lindenholz benutzen soll.


    Jenachdem wie schwer das entsprechende Holz nun auch per Hand zu gravieren ist aber dennoch die nötige Haltbarkeit bietet.


    Ich hoffe ich konnte mein Anliegen deutlich darstellen und freue mich auf eure Antworten. Scheut euch nicht bei Unklarheiten nachzufragen :)

  • Hallo Intercase !

    Du willst also ein Relief schnitzen, was irgendwann an der Wand hängen soll, wenn ich das richtig verstanden habe. Bevor Du anfangen kannst sollte auf alle Fälle klar sein, daß Du das richtige Werkzeug dafür brauchst. Weiter sollte klar sein, daß Du erst einmal etwas Übung brauchst, damit Du erst einmal ein gewisses Gefühl für Hölzer und Werkzeuge entwickelst. Weiter brauchst Du ein gewisses Durchhaltevermögen. Wenn Du die ersten 3 Werkstücke, die daneben gegangen sind, in den Ofen geschmissen hast und das 4. Stück anfängst, dann merkst Du, daß Übung das A und O ist. Sollte das Ganze nur eine fixe Idee oder eine Eintagsfliege sein, dann kannst Du das Geld, was Du dafür einsetzen mußt , auch gleich verbrennen. Das richtige Werkzeug findest Du bei Spangler Thomas im Shop. Dazu findest Du auch Übungsanleitungen in verschiedenen Formen. Das Preis- Leistungsverhältnis und die Kompetens von Thomas Spangler ist empfelenswert.

    LG Rainer

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es dauert ja nicht ewig !

  • Hallo Rainer,


    Genau richtig, ein Relief, das passende Wort hat mir gefehlt. Ich kann dir versichern, dass es definitiv keine Eintagsfliege ist. Im Endeffekt möchte ich mir durch dieses Projekt auch ein neues Hobby aneignen und es nach Beendigung des Reliefs natürlich fortführen.

    Ich danke dir für den Hinweis mit dem Shop, ich werde mich definitiv dort umschauen und mir den nötigen Rat holen.


    Kannst du mir denn sagen, welches der gängigen Hölzer für mein Vorhaben am besten geeignet wäre ?

  • Hallo Intercase !

    Schnitzbar ist nahezu jedes Holz, bis auf ein Tropenholz (Grenadil ) das ich als nicht schnitzbar einstufen würde. Für Anfänger ist Linde sehr gut geeignet. Es läßt sich leicht schneiden, weil es weich ist. Spangler Thomas hat auch welches im Angebot. Auch vorgefräste Reliefs zum üben und die erste, kleine Schnitzeisen-Kollektion kannst Du zum günstigen Preis von ihm bekommen. Keine Hemmung, er kann Dich perfekt beraten.

    LG Rainer

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es dauert ja nicht ewig !