Beiträge von 2fast

    Hallo Rainer,

    super Idee mit dem "Wechselrahmen". Kann man dann immer Anlass abhängig bestücken. Wenn ich das richtig sehe, ist der Baum auch austauschbar. So hätte man einen tollen, neutralen Rahmen, den man auch längs aufstellen/ hängen, und z.B. mit einer Grippenszene bestücken könnte.

    Die Eule finde ich gut getroffen. Tippe auf die klassische Waldohreule, für einen Uhu schaut sie zu freundlich.


    Super Geschenk, danke fürs zeigen.


    Gruß Christian

    Hallo Berkow,

    das sind alles einzelne lose kleine Stücke, die ich fürs Foto auf eine Teakholzschale gelegt hab. Bei dem "Frauenrumpf" hab ich einfach nur nach dem Maserverlauf geschnitzt, die Form ist Zufall. Mir macht zur Zeit das Schnitzen an sich sehr viel Spaß, das Ergebnis ist eher nebensächlich und soll nichts darstellen.


    Gruß Christian

    Hallo Isabella,


    momentan fehlt mir die Zeit für ein richtiges Schnitzprojekt, zu viele Pflichtaufgaben. Schnitze daher aus Reststücken kleine Phantasiegebilde, vor allem mit einem alten Skalpell und versuche mich an verschiedenem finishing.

    Gruß Christian

    Hallo Isabella,

    herzlich willkommen im Forum. Vorab; ich bin auch neu beim Schnitzen, und richte mir gerade eine Werkstatt ein. Das Ablagen-Problem der Schnitzwerkzeuge hab ich auch. Nicht so sehr wegen der Schneiden, sondern eher um alles was ich grad nutze griffbereit zu haben. Außerdem schnitze ich auch gern mal auf der Couch vorm Fernseher. Deshalb werde ich mir wohl ein kleines magnetisches Gestell bauen, was sich am Tisch befestigen lässt, und wo ich auf einen Blick alles sehe, und gefahrlos zugreifen kann.

    Dein Projekt sieht jetzt schon super aus!

    Ich öffne alle Fotos in Paint, um die Datei zu verkleinern, da kannst du es auch drehen.

    Viel Spaß im Forum


    Gruß Christian

    Hallo Nordgerd, willkommen im Forum. Ich hab erst vor kurzem das jahrelange Interesse an Holz "in die Tat umgesetzt" und fühle mich hier im Forum gut aufgehoben. Der Altar von TM (grad gegoogelt) hätte mich auch inspiriert, tolle Arbeit!

    Ich bin mir nicht sicher, ob dein Text bedeutet, dass du schon seit Jahren ab und an schnitz, und du das jetzt verfeinern willst, oder dass du jetzt das erste mal schnitzen willst?! In beiden Fällen bist du hier richtig. Wenn du konkrete Fragen hast, kannst du sie in dem passenden Themenbereich stellen. Bilder von eigenen Projekten sind gern gesehen, und sagen meist mehr als Worte.

    Viel Spaß im Forum


    Gruß Christian

    Hallo,


    Berkow Vielen dank, das beantwortet exakt was ich wissen wollte, und das mit den 75 Jahren ist auch gut zu wissen, da sind einige dabei.

    Das älteste bis jetzt ist von 1813 und ich hab erst einen Bruchteil gesichtet. Ich werde das posten, wenn überhaupt, selten einsetzen; wenn mal was zu einer Frage passt - werde aber vorher sicherheitshalber nochmal nachfragen.


    Brian Thair Thanks for the hint. To be on the safe side, I will inquire before I post anything


    Grüßs/Best Regards

    Hallo Feunde,


    zu eurem Benzin-Konflikt kann ich nicht viel beitragen...Ich hoffe, dass es weiterhin so gesittet im Forum bleibt, wie ich es gewohnt bin.


    Achtung es Folgt gefährliches Halbwissen und Vermutungen(Falls ich falsch liege, verbessert mich bitte)

    Bei so einem filigranen Werkzeug würde ich nie mit schnell drehenden Maschinen arbeiten. Neben der Zusammensetzung des Stahls ist die richtige Wärmebehandlung das wichtigste. Bringst du da einmal zu viel Hitze ein, wird die künstlich erzeugte Metallstruktur zerstört, zumindest in dem Bereich. Das bekommst du nicht mehr scharf und haltbar außer du kürzt das Werkzeug bis zu einem Bereich, wo der Stahl noch gut ist.

    Profis haben natürlich noch die Möglichkeit, die ganze Wärmebehandlung neu zu machen, benötigt aber sehr viel Erfahrung oder sehr teures Equipment.


    Ich habe selbst eine Kirschen-Eisen, und der Stahl ist absolut ausreichend um ihn richtig scharf zu bekommen, deshalb gehe ich davon aus, dass da irgendwas thermisch schief gelaufen ist, bei deinem Werkzeug.


    Ich werde mir jetzt wohl auch ein par Pfeil-Eisen zulegen, danke für den Tipp


    Grüße Christian

    Danke für die Antworten, es handelt sich um abfotografierte alte Bücher, die z.B. Gotische Ornamente, oder Keltische Schmuckkunst, aber auch neuere Sachen von Woodcarving Illustrated, Russische Schnitzkunst usw.

    Rainer Berndt Es ging eher darum, Ausschnitte aus den Büchern hier zu posten, wenn`s grad zu einem Thema passt.


    Ich weiß, dass ich im Studium Bücher kopieren durfte, und den Inhalt auch Veröffentlichen durfte, solang ich die Quellen richtig angab...

    Ich weiß auch, dass man Musik kurz anspielen darf, solange es nicht der ganze Song ist...(das ist aber Gema, glaub ich)

    Ich weiß halt nur nicht, wie sich das in Foren verhält, auch wenn ich das Buch selbst hätte, und würde eine Seite abfotografieren einstellen, mit Quelle, macht man sich da auch strafbar?

    Hallo Freunde,


    Ich hab in Sachen Urheberrecht (was man haben/einstellen darf) keine Ahnung. Bin auch sonst in keinem Forum, deshalb erläutere ich euch einmal vorsichtig das "Dilemma" eines guten Freundes von einem Freund von mir der seit kurzem gerne Schnitzt.

    In seinem Beruf als Ingenieur war er weltweit unterwegs, und bei Zusammenarbeit mit anderen Ingenieuren war es üblich Unterhaltungsmedien aller Art zu tauschen, wegen des teilweise sehr einsamen Hotellebens. Nun viel ihm ein, dass er mal mit einem absoluten Holzfreak zusammen gearbeitet hat und lange rede, kurzer Sinn : Er ist in Besitz von Schnitzlektüre aller Art, als PDF.

    Wo befindet er sich rechtlich?

    Gibt es eine Möglichkeit diese legal mit Forenmitgliedern zu teilen? Da sind echt interessante Sachen bei...


    Ich habe wirklich keine Ahnung ob: Legal, Grauzone oder deutlich hinter der roten Linie, und würde mich über eine Antwort freuen

    Danke, für die Kommentare.


    Erzgebirgische_Axt Das ist in dem Fall schwer zu sagen. Die groben arbeiten hab ich ja mit nem neuen Messer gemacht, hat bzgl. der Schärfe gut durchgehalten, hab aber keinen Vergleich. Die Feinheiten hab ich wie immer mit einem Skalpell gemacht. Das schärfe ich automatisch nach ein paar Schnitten nach, dar meine "Schnitztechnik" gefährlich wird, wenn die Schärfe groß abweicht. Aber gefühlt ist mir kein besonders klingenmordender Effekt aufgefallen. Kann aber auch nicht sagen, wie lange das Holz im Wasser war...es hat merkwürdige rechteckige Löcher an einer Seite, und war auch vielleicht ein Zaunpfosten, der ein Dorf flussaufwärts erst ins Wasser gefallen ist..


    kritzel & BergischerLoeffel ich schnitze ja noch nicht lange, aber ein Gesicht zu malen hab ich ab und an versucht; immer Vollkatastrophe;(, bei dem geschnitzten Gesicht, war ich echt geschockt, dass der Holzstock plötzlich so lebensecht grimmig dreinschaut. Hatte fest mit einer ähnliche Katastrophe ,wie bei den malversuchen gerechnet, war ne schöne Überraschung....


    Hier die merkwürdigen Löcher. Von Menschenhand, oder gibt es Tiere, die solche Löcher machen?


    Grüße Christian

    Hallo Schnitzfreunde, hab mich auch mal an ein Gesicht gewagt. War kein wirklich ernst gemeinter Versuch, deshalb auf einem an gegammelten Stück Treibholz, das mein Hund aus der Saar gefischt hat. Finde es aber für den ersten Versuch ganz gelungen, und stell euch mal ein par Bilder ein.

    Das Messer, welches auf einem Bild zu sehen ist, ist ein Geschenk aus Schweden, hat ganz gut geklappt..weiß jemand, ob diese Art Messer zum schnitzen gedacht ist, bzw. wofür genau diese Messer sind?


    Grüße Christian


    Hallo Freizeitschnitzer,


    das Relief finde ich echt gelungen!!!Das mit dem Fassen ist generell nicht mein Ding. Auch wenn man an dem Baum und dem Indianer sieht, dass es farbig richtig gut aussehen kann, würden mir auch diese beiden Motive mit Holzoberfläche besser gefallen. Wenn ich unbedingt einen farblichen Kontrast wollte(das Adlerrelief hätte ich nur gewachst u. poliert ), würde ich wohl mit Schellackbeize rumprobieren oder vielleicht sogar Feuer nutzen. Aber , wie gesagt, dass ist Geschmackssache


    Grüße Christian

    Danke für die Antwort. Muss ich auch in der Werkstatt einplanen. Werde erstmal eine Absaugung und ein Frästisch bauen, die fehlen noch, dann hab ich das Wichtigste. Hoffe , ich bin bis Herbst durch, und komme endlich wieder zum schnitzen.

    Grüße Christian

    Hallo Muelix,


    ein wunderschön gewachsenes Holz, sehr schön in Szene gesetzt.

    Die Bearbeitung im oberen Bereich gefällt mir auch; interessanter Bruch der Maserung.

    Danke fürs zeigen.

    der Link zum Unterteil führt leider ins Nichts.

    Grüße Christian

    Hallo Rainer,


    finde das scurrile Baumgesicht super , und die geschwungenen Herzen in der "Rückwand" sind auch sehr gelungen(kann schnell komisch aussehen). Alles in allem, wie gewohnt, eine super Arbeit.

    PS: Was bzw. wozu ist das blaue Gestell mit den Hebeln?


    Grüße