Beiträge von Zillertaler

    Hallo Rainer,;)

    eine schöne Idee aus Deinem Ideenfundus. Auch die Farben-Kombination ist für Ostern gut getroffen.

    Fällt der Teller nicht durch,wenn sich die Hasen verschieben? Man könnte ja eine Grundplatte unterbauen und die Hasen von unten verschraubten. Ist nur so eine Anregung von mir ! Die Grundplattenform könnte einfach bis aufwendig vom Rechteck - Kreis -

    bis Vieleck sein. :thumbup:

    Hast Du das Bildproblem gelöst ?


    Gruss Otti :)

    Hallo Robert,;):thumbup:

    wie gewohnt eine schöne und gelungene Arbeit.

    Auch das Video gefällt mir. Betreffend des Videos werde ich Dich nochmals telefonisch ansprechen.

    Hast Du den runden Rahmen gedrechselt ? Welches Holz hast Du verwendet ? Sieht fast aus wie Eiche.


    Gruß Otmar

    Hallo Josef,

    eine tolle Anregung. Ich denke dass ich so was auch einmal probiere.

    Wie Berkow bereits bemerkt hat, eine Förderung der Vorstellung.

    mit Gruß vom

    Zillertaler

    Hallo Günter,hallo Wolfgang,

    Um den Duft zu erzeugen, einfach mal einen Span auf der Kreissäge abschneiden.

    Das ist genauso wie bei Lindenholz, beim Schneiden entwickelt sich auch der typische Geruch von Lindenholz.

    Wer schon mal in einer provisionellen Schnitzerwerkstatt war, kann das mit Sicherheit bestätigen.

    Gruss Otti

    Hallo Dieter,;)

    wie Du richtig bemerkt hast, ist das doch stark von der Figur abhängig. Du weißt mit Sicherheit am besten, wie ein Bergmann in Eurer Region auszusehen hat. Da gibt es ja auch noch regionale Unterschiede.

    Das Wachsgold auf den Bildern von Beitrag # 1 ist mir erst jetzt aufgefallen. Ich glaube wenn die Jacke/Hut schwarz gehalten wird, kommen diese Gold-Applikationen richtig gut zur Geltung.

    Ich kann mir vorstellen dass dieses Modell in Zirbelkiefer natur auch gut aussieht. Vor allem nach spätestens einem Jahr, wenn das Holz schön nachgedunkelt ist.

    Ich habe für den Sommerurlaub einen Österreich-Trip geplant und werde mir hier wieder Zirbelkiefer mitbringen und zwar was die Zuladung im Combi hergibt.

    Bin gespannt wie der fertige Bergmann aussieht !!!!


    Schönes Wochenende

    Otti:)

    Hallo Wolfgang,;)

    da muß ich Dir aber widersprechen. z.B. das vorletzte Bild von Dieter (Hirte?) sieht von der Farbwahl nach meiner Wahrnehmung gut aus.

    In der Figurenschnitzerei wird doch vorwiegend Lindenholz verwendet, dass nach meinem Geschmack

    leblos wirkt. Bei Zirbel ist das schon wieder anders, die hab ich in der Regel nur farblos gewachst. Durch das Nachdunkeln kommt hier die Maserung im laufe der Zeit schön zur Geltung.

    Entscheidend ist die Farbwahl. Buntfarben sind für den ungeübten gefährlich, da oft das Werk verhundst wird.

    Bei Wachsbeizen habe ich vorwiegend mit Brauntönen gearbeitet, die ich untereinander selbst gemischt habe.

    Wie alles im Leben ist es eine reine Erfahrungs- und Übungssache, getreu dem Motto:

    " Die Dinge, die man falsch gemacht hat, bereut man nicht so sehr, wie die, die man erst gar nicht versucht hat ".


    Schaut Euch mal das Katalog-Bild des Nachwächters an. In dieser Art habe ich viele meiner Figuren behandelt.



    mit Gruß vom

    Zillertaler

    Hallo Dieter,:)

    ein strammer Junge, den Du da geschnitzt hast.Das Gesicht gefällt mir, man merkt halt,dass Du schon viel Figural geschnitzt hast. :thumbup:

    Rainer hat schon den richtigen Rat vorweggenommen, den ich Dir auch geben wollte. "Beizauftrag mit Schwamm" . Schon zu meiner Lehrzeit haben wir außer Dachshaarpinsel auch Beizschwämme benutzt.

    Vor Jahren habe ich mir bei einem Spezialbetrieb für orthopädische Matrazen Schaumstoffreste für Beizarbeiten besorgt. Hier kommt es auf die Dichte des Schaumstoffes an, wie mir damals dieser Chef erklärt hat. Habe in diesem Betrieb die Matraze für die Wiege unserer Tochter gekauft.

    Du mußt halt probieren, "nur Übung macht den Meister".

    Viel Glück und Erfolg bei der Oberflächenbehandlung des Bergmanns.


    Gruß Otti;)

    Hallo Robert,

    der Kerzenständer hat eine Gesamthöhe von 25 cm - der Durchmesser ist 9,5 cm.

    Habe noch 2 Achteckrohlinge H / 20 cm - D / 9,5 cm im Raritätenschrank liegen, bei den ich unten einen geschwungenen 4 Fußsockel unterbauen will. Gegebenenfalls werde ich oben noch einen Kerzenteller aufsetzen.

    Gruß Otmar

    Hallo Robert,:)

    das ist ein sehr schönes Motiv. :thumbup: Vor allem der "Gag" mit dem Ohr. Wär mir ohne Deine Erklärung im Moment gar nicht aufgefallen.

    Wo hast Du die Vorlage her ?

    Kirschbaum ist von der Maserung ein spitzen Holz, aber schwer zu schnitzen. Ich nehms gerne zum Drechseln.

    Hab vor jahren ein Kerzenständer in Traubenform gedrechselt, aber bis heute nicht vollendet, vielleicht gelingt es noch. ;)





    Gruß Otmar

    Hallo Forumsmitglieder,;)

    hatte mal wieder 2 Stühle für einen Freund zu verleimen. Diese hatte ich vor 2 Jahren schon mal verleimt.;(

    Auf Anraten und der Erfahrung eines befreundeten Schreiners, hat Der mir empfohlen, für diese spezielle Arbeit

    den Ponal PUR Leim zu verwenden. Der Leim ist ebenfalls auch für die Verleimung von Rohlingsblöcken geeignet.

    Hat sehr hohen N-Wert. Aber bitte bei der Verarbeitung die Sicherheitshinweise beachten.

    https://www.ponal-pro.de/service/


    LG vom

    Zillertaler:)

    Hallo Ude,

    bei Ähnlichen vorhaben habe ich die Baumscheiben in ein Sägemehlbett (vorzugsweise aus Weichholz)

    gepackt. Stärke allseitig ca. 3 cm.

    Am Anfang die Einpackung ca. 1-2 Tage, je nach Feuchte des Sägemehls, den Vorgang widerholen.

    Nützlich ist ein Messen mit Holzfeuchtemesser, sofern Du einen hast.

    Da Holz ein Naturwrkstoff ist, kann man nicht mit 100 % igem Erfolg ausgehen. Bei mir hat es zu70%

    funktioniert. Allerdings waren meine Scheiben kleiner, D 30 cm / Stärke 20-25 mm.

    Die 2. Möglichkeit wäre die Kammertrocknung. (Schreinereien) Aber nur wenige Schreiner haben eine Trockenkammer, da der Holzhandel heute die Blockware in entsprechender Qualität anbietet.


    LG

    Otmar

    Hallo liebe Schnitzerinnen und Schnitzer,;);)

    nun ein Thema, dass uns alle betrifft, da wir durch das Forum im Web unterwegs sind und deshalb ein gutes Sicherheitsprogramm haben sollten.

    Nach dem die Vertragslaufzeit meines Virenprogrammes (AVIRA – Pro)abgelaufen war und Avira sehr aggressiv für eine Vertragsverlängerung vorgegangen ist, habe ich nach intensiven Recherchen einen Programmwechsel vorgenommen. Ein weiterer Grund war, der langsame Systemstart und ein sehr großer Datenmüll.

    Installiert habe ich das Bitdefender Internet Security 2018. Ihr könnt Euch den Testbericht anschauen.

    ttps://www.bundespolizei-virus.de/virenscanner/bitdefender-internet-security/

    Das Programm habe ich seit ca. 2 Wochen installiert und kann die Aussagen des Testes nur bestätigen. :thumbup:

    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung !

    Mit Gruß vom

    Zillertaler:)

    Hallo Rainer,

    Als Jäger und Sammler, wie Du immer bemerkst ,hatte auch Ich noch ca. 50 Bänder im Bestand, die teilweise schon 20 Jahre alt waren. Die waren noch Orginal von Elu oder 3M.

    Im laufe der Zeit verspröden die Klebestellen und halten dem Zug nicht mehr stand. Ergebnis - das Band fliegt auseinander.

    Auf Nachfrage bei meinem örtlichen Fachmarkt (Schreinereinkauf) hat man mir dies so bestätigt.

    Mit neu gekauften Bändern gabs dann keinerlei Probleme.

    Die unbrauchbaren Bänder habe ich aufgeschnitten und verwende sie jetzt auf meinem Festo-Schwingschleifer.

    Gruß Otti

    Hast eine tolle Werkstatt,es ist schön wenn man alles selbst hat, da braucht man nicht immer zu anderen zugehen und kann's halt machen wann man möchte.

    Hallo Dieter,

    dass war immer mein Bestreben, keine Abhängigkeit.

    In meinere Werkstatt fertige ich alles was unter 2,50 m lang ist. Über diesem Längenmaß gehe ich zu einem Arbeitgeber aus früheren Zeiten. Hier habe ich uneingeschränkten Werkstattzutritt, selbst wenn die alle auf der Baustelle sind kann ich in die Werkstatt. Kommt heute noch selten vor, vielleicht 1-2 mal im Jahr.

    Gruß Otti

    Hallo Rainer,:)

    das Kissen würde ich Natur lassen, einfach mit Clou Einschichtlack behandeln. 2 mal streichen, nach dem ersten Anstrich feiner Zwischenschliff (200 er).

    Da das Kissen im liegenden Zustand ist,sammelt sich schnell Staub an. Die Hausfrau wird Dir dankbar sein.

    Für das Herz könntest Du ja mal Goldlack oder Goldwachs probieren. Würde sich bei diesem Objekt anbieten und für Dich eine neue Erfahrung bedeuten.;)

    Gruss Otti