Beiträge von Rainer Berndt

    Das ist schon ganz gut. Mach ruhig noch zwei Runden rum, dann müßte die richtige Tiefe erreicht sein. Dann mußt Du Dir klar werden, wie Du das Umfeld der Blume gestalten willst. Mit oder ohne Umrahmung, glatt oder beschnitzt. So muß eine Umrahmung nicht immer gerade verlaufen. Sie kann auch asymmetrisch oder wellig sein. Das ist Deinem pers. Geschack und Schönheitsempfinden überlassen. An der Blume und den Blättern gehst Du erst zum Schluß mehr ins Detail. Das, was Du bis jetzt geschaffen hast ist gut und gefällt mir. Auch das Motiv ist ansprechend.

    LG Rainer

    Hallo Martin

    Das ist der richtige Weg. Schau Dir die Schnitzereien von Otti an und Du siehst, Du mußt noch 2-3 Mal um die Konturen herum ausarbeiten, um die richtige Tiefe zu erreichen. Das war am Anfang auch mein Problem. Aber je tiefer Du gehst, desto mehr sticht das Ornament hervor. Mach weiter so.

    Das sieht gut aus.

    LG Rainer

    In dieser Sache mein Rat an Dich. Nimm mit Instrumentenbauern aus Klingental Kontakt auf. Denn die haben das Wissen dazu, was Hölzer betrifft, die Klänge mehr oder wenig sauber erzeugen. Alles Andere wäre in meinen Augen Murx. Da kannst Du auch nen Pappkarton für nehmen. Auch handwerkliches Können wäre da angesagt. Ich meine damit die fachliche Arbeit von einem gelernten Tischler.

    Hallo in die Runde.

    Da steckt ne Menge Arbeit drin und eine Woche ist sehr,sehr knapp bemessen. 90€ sind da ein Schleuderpreis. Aber wie schon gesagt wurde, solche Sachen will kaum noch jemand. Sie werden als " Stehrümchen " bezeichnet. Eine Personengruppe könnte aber doch noch Gefallen dran finden. Das sind Leute, die mit Wald und Jägerei und Forstwirtschaft zu tun haben. Unter 200€ würde ich es nicht abgeben. Das wäre meine Einschätzung dazu. Auch das ist noch geschenkt. Die Arbeitszeit, die da drin steckt holt man heutzutage nicht mehr raus. Schade, aber so ist es nun mal.

    Es grüßt Euch Rainer

    Richtig, Otti, das hätte ich fast vergessen. Habe mir von Thomas die CD schicken lassen, " Gesichter schnitzen ". Habe ich mir schon öfter angesehen.

    Das ist auch eine gute Hilfe, wie man da von Anfang an vorgeht. Man merkt aber auch sehr schnell, wie schwierig es ist. In dem Video sieht es viel einfacher aus, als es ist. Trotz dem habe ich viel daraus gelernt.


    Hallo Martin

    Die Nistkästen findest Du im Schaukasten.

    Hallo Martin

    Als Karikatur sind die oberen Gesichter schon fast okay. Auch ich habe da so meine Probleme. So nach und nach wird es aber schon besser. Was mir dabei hilft, ist ein x-beliebiges Bild von einem Gesicht. Da kann man erkennen, wie tief oder hoch die einzelnen Gesichtspartien liegen. Und natürlich Übung. Ich baue Nistkästen für Vögel und versehe sie mit Gesichtern. Die Dinger sind bei mir ein Renner geworden. Für mich ist das die beste Übung.

    Noch kein Vogel hat sich bisher darüber beschwert.;)

    Tut mir Leid, aber mir gefällt es. Die Idee ist doch super. Ist doch klar, daß wir nur Hobbyschnitzer sind. Da fallen doch solch kleine Fehler wirklich nicht ins Gewicht. Die Hauptsache ist doch der Spaß an der Arbeit. Und daß hier Arbeit drin steckt sieht auch jeder. Für Hobbyschnitzerei ist die Arbeit durchaus vertretbar. Ich würde mich über so ein Geschenk freuen, wenn ich sehe, daß da jemand für mich Zeit und Arbeit investiert hat.

    LG Rainer

    Habe keine Ahnung, da ich noch keine Vergleichsmöglichkeit hatte. Das mußt Du schon selbst rausfinden. Würde mich aber freuen, wenn Du das Ergebnis hier reinstellst. Auch würde mich die Maserung interessieren, ob es da Unterschiede gibt.

    35€ für 6 Eisen ist geschenkt. Habe selbst sehr viele Eisen aus englischem Stahl. Es sind zwar alte Eisen und ob der Stahl auch noch so gut ist kann man nicht vom Sehen beurteilen. Selbst wenn man damit nur Weichholz schnitzen kann, bei 35€ kann man nicht viel verkehrt machen. Ich würde kaufen.

    LG Rainer

    Ist mir nicht bekannt. Wenn der Preis stimmt, kaufen und an Hartholz ausprobieren. Von blosem sehen kann man hier nichts sagen. Ob der Stahl gut ist kannst Du nur durch Ausprobieren festsellen.

    Für mich ist es sehr schwer,abgelagertes Lindenholz zu bekommen und die Preise dafür sind nicht ohne. Ich habe auch sehr oft mit Schimmel auf meinen Hölzern zu tun ( wegen hoher Luftfeuchtigkeit). Nach dem Beschnitzen, Ölen und Lackieren hat sich das mit dem Schimmel erledigt. Mir tut es ganz einfach Leid, gut und lange abgelagertes Holz in den Ofen zu werfen. Das ist nur ein Rat von mir. Was Du draus machst, liegt an Dir.