Wasist das für ein Gegenstand

  • Hallo liebe Schnitzerinnen und Schnitzer.


    Rätsel?
    1. Um was für ein Gegenstand handelt es sich ?
    2. Welches Holz wurde verwendet ?
    2. Wie kommen die Kirschsteine in den Gegenstand.


    Zur Information: Es ist nicht gedrechselt worden, habe einen Fachmann deswegen konsultiert.
    Ich habe das nicht geschnitzt - meine Frau und ich haben dieses Kleinod in Norwegen antiquarisch erworben - es ist
    ca. 1870 gefertigt worden.


    Die Auflösung des Rätsels erfolgt später mit weitergehendem Hintrgrund.



    Ich wollte euch das Kleinod nicht vorenthalten und einmal zeigen was alles geschnitzt werden kann.


    MfG Alwin (Elbe/Weser - Dreieck)


    Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel.

  • Hallo Alwin
    einen praktischen Nutzen hat der Gegenstand nicht, sondern es handelt sich um eine Variante des kunstvollen Schnitzobjektes "Kugel im Käfig", wie ich es schon verschiedentlich gesehen habe. Die Kunstfertigkeit des Schnitzers/Schnitzerin besteht darin, in dem ohnehin schwer zugänglichen Innenraum eine Kugel zu schnitzen, die frei beweglich ist.


    Grüße von Seehaas

  • Soetwas habe ich auch schon mal als Rassel geschnitzt (wenn auch bei weitem nicht so schön). Bei mir habe ich die Kugel drinnen geformt. Es geht aber auch wenn man das Holz gut wässert. Dadurch kann man es etwas biegen ohne das es reißt. Viele Grüße aus dem drögen Norden. :)

  • Hallo Alwin, :)
    schön von Dir wieder was zu hören. Warst Du Krank ?


    Beim ersten Anblick, kam mir der Gedanke, es ist eine Pfeife.
    Beim Holz tippe ich auf Kirsch- oder Nußbaum.
    Seehaas hat das Rätsel ja bereits gelöst ! Oder irrt ER sich ?


    Leider kein Objekt für meine etwas steifen Finger.


    mit Gruß vom
    Zillertaler

    Wissen ist Macht - Nichtswissen ist Ohnmacht - Nichtstun macht träge und krank <3

  • Hallo Freunde !
    Ich glaube, das Holz wurde gedämpft, um es biegsam zu machen, dann die Kerne hinein und leicht gedreht. Dann abkühlen lassen. Ich halte es für einen Kettenanhänger.
    Alwin, lös auf und laß uns nicht so lange zappeln !
    PS. Schön, daß Du wieder da bist !
    LG Rainer

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es dauert ja nicht ewig !

  • Hallo liebe Schnitzerinnen und Schnitzer,


    Ich lüfte das Geheimnis:
    1. Ich danke allen für Ihre Stellungnahme


    2. Der Gegenstand ist eine Baby-Rassel


    3. Wie man uns beim Erwerb dieses Kleinods erzählte hatt es ein Bergbauer ca 1870 geschnitzt.
    In Norwegen ist ganz früh Wintereinbruch - und dann lief Draussen nichts mehr. Es wurden also in
    der vielen Freizeit andere Tätigkeiten ausgeführt - Viehversorgung - Ställe und Gerätschaften gewartet
    --- gegend Abend saß man in der GG

    Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel.

  • Entschuldigung liebe Leser - mein Schreibprogramm streikte.


    gegend Abend saß man dann in der geheizten Wohnküche. Die Frauen häkelten, nähten usw. - die
    Männer fertigten Gebrauchsgegenstände. Dieser Mann war auf das Schnitzen spezialisiert. Er hatte eine gute Idee - nahm ein Stück Weidenholz und schnitzte die grobe Grundform und höhlte sie aus. Dann wurde die Grundform in einen Behälter mit Wasser gegeben und beschwert. Nach einem Tag wurde sie herausgeholt leicht abgetrocknet - danach wurde einer der Längsriefen vorsichtig aufgespreitzt und die 3 Kirschsteine in das ausgehöhlte Teil gegeben- dann wurde es zum Trocknen weggelegt (wie lange ?). Nach der Trocknung
    wurde fertig geschnitzt und Endbehandelt. - und fertig war die Baby-Rassel -

    Warum drei Kirschen ? Auf jedenfall wurde Nachwuchs erwartet worauf er sich freute.

    Das wurde uns (meiner Frau und mir) beim Erwerb erzählt.



    Vor diesem Schnitzer - Könner ziehe ich den Hut.
    Mich würde interessieren wie er die kleinen Kügelchen an die Längsseiten gemacht hatt.


    Inspiriert wurde ich durch den Beitrad Kugel im Käfig - und dann dachte ich das ich dieses Kleinod euch mal vorstellen könnte..


    Herzliche Grüsse


    Alwin

    Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel.