Hallo aus dem Taunus!

  • Hallo zusammen!


    Mir macht eigentlich alles Kreative Freude aber beim Schnitzen bin ich neu! Ich habe mit einem Kurs im Lechtal begonnen und bin dann auf einer Radtour bei einem tollen Holzbildhauer vorbei gefahren. Vor ein paar Wochen war ich dort zum Schnitzen, habe mir nun eigene Eisen besorgt und gehe die ersten Schritte allein. Mich treiben viele Fragen um - zum Beispiel: nutzt ihr eine spezielle Ablage für eure Eisen? Die Schneiden sollen sich ja nicht berühren… Es geht mir weniger um die Aufbewahrung als um eine Ablage während des Schnitzens. Ich weiß, manche Schnitzer legen die Eisen immer abwechselnd mit der Schneide nach vorn, nach hinten usw. Aber das kann ich mir nicht vorstellen für mich. Ich schnappe mir ein Werkzeug und lege es dann schnell ab und nehme das nächste… Hat jemand eine Idee?


    Daran arbeite ich gerade - leider lässt sich das Bild offensichtlich nicht drehen - oder gibt es da einen Trick?

  • Hallo Isabella

    Willkommen in der Runde. Was Du da schnitztechnisch zeigst sieht viel versprechend aus. Bin auf den Rest gespannt. Über eine Ablage für die Eisen können sich andere Leute, die für so was Zeit haben, eine Birne machen. Für solchen Pillepallemist habe ich keine Zeit, denn die ist bei mir weit fortgeschritten und ich hab nicht mehr viel davon. Du verstehst ?

    Grüße Rainer

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es dauert ja nicht ewig !

  • Hallo Isabella,

    herzlich willkommen im Forum. Vorab; ich bin auch neu beim Schnitzen, und richte mir gerade eine Werkstatt ein. Das Ablagen-Problem der Schnitzwerkzeuge hab ich auch. Nicht so sehr wegen der Schneiden, sondern eher um alles was ich grad nutze griffbereit zu haben. Außerdem schnitze ich auch gern mal auf der Couch vorm Fernseher. Deshalb werde ich mir wohl ein kleines magnetisches Gestell bauen, was sich am Tisch befestigen lässt, und wo ich auf einen Blick alles sehe, und gefahrlos zugreifen kann.

    Dein Projekt sieht jetzt schon super aus!

    Ich öffne alle Fotos in Paint, um die Datei zu verkleinern, da kannst du es auch drehen.

    Viel Spaß im Forum


    Gruß Christian

  • Hallo Christian,

    ja, an etwas Magnetisches habe ich auch schon gedacht - im Baumarkt gibt es magnetische Toolhalter. Die müsste man einmal mit Leder umwickeln um die Schneiden zu schonen…


    Ah mit Paint? Danke für den Tip…

    Was schnitzt du denn so? was machst du gern?


    Grüße, Isabella

  • Hallo Isabella,

    Willkommen bei uns. Der Magnet ist nicht schlecht. Blank lösen sich die Messer schwer, da er recht stark anzieht. Wenn er umwickelt ist, vielleicht nicht mehr so sehr. Thomas Sprangler hat in seinem Shop damals Messerhalter verkauft. Ob die heute noch angeboten werden, da musst du selbst nachsehen. Auch der Zillertaler bot seine Besteckhalter aus Gesundheitsgründen an. Der dürfte auch noch welche haben. Die Messer sollten schon geordnet und griffbereit liegen. Ansonsten bist du laufend am Suchen.


    Grüße

    Berkow

  • Hallo Christian,

    Das ist schon skurril, was du hier zeigst. Da braucht man schon viel Fantasie dazu. Wie ich sehe, hast du dir einen Untergrund genommen und die Fantasieschnitzereien irgendwie aufgeklebt. Das einzige, was ich deuten kann, ist in der Mitte der Frauenrumpf. Abstrakte Kunst würde ich meinen.


    Grüße

    Berkow

  • Hallo Berkow,

    das sind alles einzelne lose kleine Stücke, die ich fürs Foto auf eine Teakholzschale gelegt hab. Bei dem "Frauenrumpf" hab ich einfach nur nach dem Maserverlauf geschnitzt, die Form ist Zufall. Mir macht zur Zeit das Schnitzen an sich sehr viel Spaß, das Ergebnis ist eher nebensächlich und soll nichts darstellen.


    Gruß Christian

  • Hallo Christian,

    ich denke, du hast ein Handling für solche Art der Darstellung. Vielleicht solltest du mehr auf dein Inneres hören und nach Gefühl die Sachen anlegen. Es könnte sehr schöne Bilder herauskommen. Manch einer kann sich auch daran erfreuen. Warum soll es denn neben der Malerei nicht auch in der Schnitzkunst diese Art der Darstellung geben? Trau dich!

    Grüße

    Berkow

  • Welcome, Isabella. I have separate coverings for each knife and adze. I can put those in a box. The boxes are always too small.

    As a rule, I never clean up = I maybe pile up the tools and sweep the floor to one side so my chair moves.

    That s an appealing idea - Never clean up! I do that about dust: I am confident that when there is too much dust on my cupboards, it will fall down… perhaps I should adopt this practice for carving. As I am working in our living room, my Family will be happily wading in woodflakes by christmas :))

  • I live alone. This is my house, 125m^2 on each of 2 floors. I can bring in 30cm logs for carving, if I need to do so.

    I do my very best to keep all the carving work in one large room. I make all kinds of mess in there and nowhere else in the house.


    The house keeper thinks it's funny to find chips and shavings upstairs. She knows what I have been doing.

    I do try to brush myself off each night.



  • How beautiful! What a blessing to live like this… Where is this beautiful place? And to have logs so handy, thats quite nice … I am living not far from Frankfurt, People and houses everywhere. So I have no source for wood yet. So, yesterday, I picked a piece of wood from my neighbours Wood Stack… It has a nice red shade. I don t Know yet what I will do with it… Did you try chainsaw carving yet?

  • I carve what I see in the wood. That is usually western red cedar (Thuja plicata).

    Biggest carvings are in the 60cm - 160cm range. I put my tools and some carvings in the showcase section.

    The only other woods I use are yellow cedar (Chamaecyparis nootkatensis) and birch (Betula papyrifera)

    I have piles of logs and beams inside and outside the house.


    There are some good chainsaw carvers here, it is not a style that interests me at all.

    I bought a CS carving but not mine.


    I live just south (to the left) of that picture in the village of McBride, BC 53N x 120W.

  • Hallo Brian,

    das ist ja ein gewaltiger Anblick. Zeig doch mal auf einer Karte0, wo du genau wohnst.

    Grüße

    Berkow


    Hello Brian,

    that is a tremendous sight. Show me exactly where you live on a map.

    Regards

    Berkow