Beiträge von Wagges

    Hallo,


    ist ja schon richtig gut geworden. Weiter so!
    Wie hast Du vor die Struktur des Fells zu machen?


    Ein klein wenig Kritik hätt' ich schon (aus meiner Sicht):
    Ichfinde der Schwanz könnte ein wenig länger sein. Vorne am Kopf kann man etwas erkennen, dass ohl das Auge werden soll. Ich finde es ist zu weit oben - vielleicht bekommst Du es noch ein Stück weiter runter.
    Bin schon gespannt wie es fertig aussieht. Halt uns auf dem Laufenden (vielleicht sogar "Schritt für Schritt").


    Liebe Grüße


    Mike

    Hallo,


    ich hätte zum Thema Staub-Masken mal noch eine Frage:
    Wenn ich den Link von Thomas folge komme ich zu einer Maske nach FFP1 (partikelfiltrierende Halbmaske). Auf verschiedenen Seiten im web habe ich gelesen, dass man zum Holzschleifen und -sägen mindestens eine Maske mit FFP2 (Weichholz) oder gar FFP3 (Hartholz insbesondere Buche und Eiche) benötigt. Meinst Du eine FFP1 Maske reicht?
    Ich benutze beim Schleifen (manchmal auch beim Sägen) eine FFP3 Maske, habe aber auch das Problem, dass die Brille anläuft - auch bei einer Maske mit extra Ventil.
    Wie haltet Ihr es?


    Auf einigen (wenigen!) Seiten habe ich sogar was gelesen, dass Staub von Buche oder Eiche als krebserregend gelten (der feine Staub nicht das Holz als solches!). Ich habe das vorher noch nie gehört. Ist da was dran?


    Grüße
    Mike

    Hallo Herbie,
    danke für Deinen Beitrag. Ich denke, dass dies durchaus ein Thema ist an em viele ein Interese haben. Wie Du schon sagst: viele werden abgeschreckt!
    Ich denke mein Fehler war - so wie ich es jetzt sehe - dem freundlichen Herrn vom Finanzamt zu glauben und ein Gewerbe anzumelden. Ich denke die Freiberuflerregelung hätte mir das ein oder andere erspart! Naja nun ist das Gewerbe mal angemeldet und ich weiß nicht ob ich jetzt so einfach in die Freiberufler-Richtung wechseln kann.


    Ich werde heute mal mit der Handwerkskammer telefonieren!
    Ich habe nämlich ein Schreiben bekommen in dem mir erklärt wird, dass sowohl Einnahmenhöhe als auch Umfang (Nebengewerbe, Kleinunternehmen) irrelevant für die Handwerkskammerbeurteilung sind. Vielmehr scheint die detaillierte Angabe von der Art und Weise wie man was anfertigt wichtig zu sein. Obwohl ich klar bekundet habe, dass die persönlichen Voraussetzungen für den Eintrag in die Handwerksrolle fehlen. Vom jetzige Standpunkt aus betrachtet sieht es ein bischen aus wie eine Mischung aus Beitragsfang und Bürokratie aus - schließlich kostet der Eintrag (nur der!) in die Rolle 61,-! Da sieht Herbies Lösung schon besser aus!
    Ich werde sehen wie es läuft und werde weiter berichten.


    Hast Du einen link für ein einfaches und vernünftiges Kassenbuch? Ich habe noch kein einfaches gefunden - die meisten klappen, allerdings muss man entweder Buchhalter sein oder ein BWL-Studium vorweisen.


    Grüße aus dem seeeeeehr kalten Bayern


    Mike

    Hallo Eka,
    danke. Die Homepage war zwar viel Arbeit (ist es immer noch), aber ich denke es hat sich gelohnt. Ein paar Fehlerchen sind wohl noch drin (nichts großes hoffe ich), aber wenn man alles selber macht siht man irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.


    Wie komme ich auf Maori-Symbole?
    Ich habe bei einem Freund mal ein Hei Matau (eine Art Angelhaken) gesehen. Der hat mir so gut gefallen, dass ich angefangen habe mich damit zu beschäftigen und selbst welche anzufertigen. Ich mag einfach die weiche und geschwungene Form der Symbole.

    Hallo Alwin,


    Danke.
    Schwer zu schnitzen ist es eigentlich nicht - nur etwas klein.
    Die Fluke ist aus Birkenholz und das Koru ist aus Kirsche.


    Liebe Grüße
    Mike

    Kleines Update:
    Die Berufsgenossenschaft hat sich nicht mehr gemeldet - scheint ruhig zu bleiben.
    Dafür habe ich post von der Handwerkskammer bekommen: Ihnen sei zu Ohren gekommen, dass die Möglichkeit besteht, "dass Sie auf dem gebiet eines zulassungspflichtigen Handwerks oder eines zulassungsfreien Handwerks bzw. Handwerksähnlichem Betrieb tätig werden". Gleichzeitig berufen sie sich auf die auskunftspflicht gem. §17 HWO.
    Was sagt man dazu??


    Außerdem habe ich festgestellt, dass ich auf meiner Seite öfter Besuch vom "Landesamt fuer Statistik und Datenverarbeitung" hatte.
    Zufall??
    Hatte das schon mal jemand? Thomas vielleicht?


    Danke für Eure Infos.


    gruß
    Mike

    Hallo,
    ich habe mal wieder ein paar Feinigkeiten gemacht, die ich Euch gerne zeigen möchte. Der beitrag der indianischen Symbole hat mich darauf gebracht Euch zwei meiner Maori-Symbole zu zeigen.
    Das kreisähnliche ist ein Koru (ca. 4cm), es stellt ein sich aufrollendes Farnblatt dar und symbolisiert auch Neuanfang und Hoffnung.
    Das andere ist die Schwanzflosse eines Wales - eine Walfluke oder Muri Paraoa. Es ist ca. 4,5cm groß und steht für Schnelligkeit und Stärke.


    Bin gespannt wie sie Euch gefallen. Kritik wird gerne entgegengenommen. ;)


    Grüße
    Mike

    Hallo Egge,
    schöne Idee mit den indianischen Motiven. Gefällt mir gut. Echt mal was anderes!
    Bin gespannt wie das Messer fertig aussieht, v.a. wenn der Griff endbehandelt wurde.
    Gruß Mike

    Hallo Daniel,


    wirklich schöne Arbeit. Die Proportionen passen, die Fellstruktur sieht gut (und interessant) aus. Außerdem schint er prima zu stehen - ohne Sockel.
    Gefällt mir. Welches Holz hast Du verwendet? Linde?


    Gruß
    Mike

    Hallo,
    kann mir jemand etwas über die Eigenschaften von Mirabellenholz und Haselnussholz sagen?
    Ich sammle (und veröffentliche) die Eigenschaften der Hölzer die ich bearbeitet habe. Ja - natürlich müsste ich es wissen, wenn ich damit gearbeitet habe. Ich hätte es aber gerne genauer und etwas fachlicher, als "ist hart, schön, Maserung toll und so weiter.."
    Ich hoffe Ihr versteht.


    Grüße
    Mike

    Hallo Alwin,
    erst mal meine Gratulation. Zum einen hast Du ein paar echt große Hürden genommen und zum zweiten hast Du ein paar tolle Piepmätze gemacht. Ich find dein Erstlingswerk gut - mach weiter!
    Du hast es bereits gehört: ein paar gute Schnitzmesser - die wirklich scharf sind - solltest Du Dir zulegen! Da macht die Arbeit doppelt Freude und geht viel leichter aus der Hand. Ich hab auch mit den Hilfsmitteln angefangen, die "so rum lagen"! Nachdem ich echte Schnitzmesser benutzt habe wure mir der Unterschied erst richtig deutlich!
    Du schreibst Du hättest viel Erfahrungen gemacht. Unter anderem "erste Hilfe". Ich hoffe nichts ernstes? Bei kleinen Sache muss man schon richtig aufpassen, sonst bleibt ein Schnitt nicht aus.
    Meine Empfehlung: Unbedingt weiter machen! Die größten Hürden sind genommen!
    Gruß
    Mike

    Hi Thomas,
    kann ich verstehen - hätt ich auch gemacht.


    Zum Thema konto: Ich hab einfach ein neues Konto eröffnet, da lass ich das alles drüber laufen. So kann sich nichst vermischen und ich kann es sauber trennen, ich seh sogar recht einfach ob es mehr oder weniger wird.


    Vile Grüße Mike

    Hallo Charly II,
    Tut mir leid, dass ich Dich vorhin nur mit I angeschrieben habe ;-)
    Ich weiß: man muß eine Einnahmenüberschußrechnung abgeben, Aber so kompliziert ist es nicht - sofern der Gewinn/Umsatz unterhalb der genannten Grenze bleibt ist es sehr formlos (soweit ich weiß). Alle Einnahmen ./. alle Ausgaben = Gewinn oder Verlust! Fertig. So wild wird es nicht werden - ich denke jeder hat eine Form von Aufzeichnung. Wir werden sehen....
    Aber dafür ist man auf jeden Fall save!
    Liebe Grüße
    Mike