Da unsere Schnitzrohlingmotive durch ihre verschiedenen Darstellungsformen entsprechend unterschiedlich zu bearbeiten sind, haben wir diese zusätzlich in verschiedene Schwierigkeits-Stufen eingeteilt. Dies erleichtert besonders Schnitz-Neulingen die richtige Motivauswahl.

Schnitzeisen - Schwierigkeitsstufe 1

Stufe 1

Anfänger

Schnitzrohlinge im ersten Bewertungsgrad sind für alle “blutigen” Anfänger bestens geeignet. Jeder absolute Einsteiger wird diese Motive sicherlich vollenden können.

TIPP

Beachten Sie hierbei jedoch unbedingt: Je kleiner die Rohlingvorlage, um so schwieriger wird sie zu vollenden sein. Wählen Sie anfänglich deshalb immer etwas größere Ausführungen.

Schnitzeissen - Schwierigkeitsstufe 2

Stufe 2

Fortgeschrittener
Anfänger

Holzrohlinge in diesem Bewertungsgrad sind für den geübten Anfänger ideal geeignet. Damit Sie die entsprechenden Schnitte richtig ansetzen können, benötigen Sie hierzu bereits etwas Erfahrung im Umgang mit Holz und Schnitzeisen.

Schnitzeissen - Schwierigkeitsstufe 3

Stufe 3

Geübter
Schnitzer

Rohlinge im dritten Bewertungsgrad sind für alle geübten Schnitzer mit Erfahrung geeignet. Um diese Motive vollenden zu können, benötigen Sie durchaus schon längere Erfahrung, damit beispielsweise Gesichter und Hände richtig ausgearbeitet werden.

TIPP

Gesichter und Hände sind bei vielen Schnitzern richtige Problemzonen. Um Ihnen alle wichtigen Erkenntnisse aufzuzeigen, erhalten Sie bei uns auch einen entsprechenden Lehrfilm zum Gesichterschnitzen sowie zum Händeschnitzen. Diese sind garantiert eine lohnende Investition!

Schnitzeissen - Schwierigkeitsstufe 4

Stufe 4

Profischnitzer

Unsere Fräslinge im schwersten Bewertungsgrad sind ausnahmslos für den langjährig erfahrenen Schnitzer geeignet. Um diese korrekt vollenden zu können, wird ein großer Erfahrungsschatz und viel Geschick vorausgesetzt.

Wichtige Richtlinien

  1. Je kleiner das gewählte Motiv ist, umso schwieriger wird es beim Ausarbeiten. Krippenfiguren zählen deshalb zum schwierigsten Bewertungsgrad (Profischnitzer).
  2. Problemzone Nr.1 sind die Gesichter. Alle Motive mit plastischen Gesichtern sind deshalb ausnahmslos nur für “geübte Schnitzer” (geübter Schnitzer) geeignet.
  3. Anfänger sollten niemals mit höheren Bewertungsgraden (geübter Schnitzer, Profischnitzer) das Schnitzen beginnen. Durch die fehlende Erfahrung wird das Motiv mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gelingen. Somit verlieren Sie sehr schnell die Freude an diesem Hobby.
  4. Auch der einfachste Schnitzrohling aus bestem Schnitzholz wird Ihnen nicht gelingen, wenn Sie stumpfe Schnitzeisen haben. Erlernen Sie unbedingt das richtige Schärfen Ihrer Schnitzwerkzeuge!

Unser Service für Sie!

Was uns ausmacht,
Schärf-Service,
Kataloge und mehr!

Service

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Schwierigkeits-Stufen
5 Sterne (100%) 1 Abstimmungen
Zusammenfassung
Für Anfänger und Profischnitzer geeignete Projekte
Beitragsname
Für Anfänger und Profischnitzer geeignete Projekte
Beschreibung
Durch das Gliedern in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen gelingt es besonders Schnitz-Neulingen schnell, für Sie geeignete Projekte zu finden. Vom Neuling bis zum Profischnitzer, mehr erfahren Sie hier.
Autor
Name des Autors
Hobbyversand Spangler
Logo des Autors